direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Fachgebiet Raumfahrttechnik

Über uns [1]

Seit seiner Gründung in 1963 bildet das Fachgebiet Raumfahrttechnik des Instituts für Luft- und Raumfahrt Systemingenieure für die Raumfahrt aus und betreibt Forschung auf dem Gebiet der Raumfahrttechnik. mehr zu: Über uns [2]

Forschung [3]

Die ingenieurwissenschaftliche Forschung des Fachgebiets Raumfahrttechnik ist auf die Miniaturisierung von Raumfahrtechnik gerichtet. mehr zu: Forschung [4]

Deutschsprachiges Studium [5]

Die Schwerpunkte des Studienprogramms des Fachgebietes liegen in den Bereichen Raumfahrtsystementwurf, Raumfahrttechnik, Raumfahrtplanung & -betrieb. mehr zu: Deutschsprachiges Studium [6]

Internationales Masterprogramm [7]

Zusätzlich zu seinem deutschsprachigen Studienprogramm bietet das Fachgebiet Raumfahrttechnik einen englischsprachigen Masterstudiengang in Raumfahrttechnik an. mehr zu: Internationales Masterprogramm [8]

Aktuelles

TUPEX-8 Kick-Off [9]

Bild

Auch 2019 wollen wir uns wieder mit einem studentischen Projekt beim ESA/DLR REXUS-Programm bewerben. Von Kickoff (jetzt!) bis Launch (Frühjahr 2021) arbeitet ihr in einem interdisziplinären Team an einem (quasi-)CubeSat, der aus einer Höhenforschungsrakete in 80-100 km Höhe ausgeworfen wird. Missionsideen haben wir schon gesammelt, bei unserem Kickoff-Event am 14.08.2019 werden die besten präsentiert und das weitere Vorgehen besprochen. mehr zu: TUPEX-8 Kick-Off [10]

BEESAT-9 erfolgreich in Betrieb genommen [11]

Bild
BEESAT-9 LEOP Betrieb im Missionskontrollzentrum

Am 05.07.2019 um 05:41:46 UTC wurde BEESAT-9 mit Hilfe des Startanbieters EXOLAUNCH auf einer Sojus/Fregat-Rakete, erfolgreich in den geplanten sonnensynchronen Orbit in 530km Höhe gebracht. Um 10:06 UTC wurde BEESAT-9 aus seinem Startcontainer ausgeworfen. Nur etwas mehr als 30 Minuten nach Auswurf, konnten die ersten Signale von BEESAT-9 über Berlin empfangen werden. mehr zu: BEESAT-9 erfolgreich in Betrieb genommen [12]

Kleinsatelliteninitiative gestartet [13]

Bild

Am 15.07.2019 trafen sich mehrere Raumfahrt-Professoren mit dem Koordinator der Bundesregierung für die deutsche Luft- und Raumfahrt Thomas Jarzombek im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zu einem Gespräch und gründeten die Kleinsatelliteninitiative deutscher Hochschulen und Universitäten. Ziel ist es die Bedeutung der Kleinsatellitenentwicklung an deutschen Hochschulen und Universitäten zu stärken. Die TU Berlin ist mit dabei. mehr zu: Kleinsatelliteninitiative gestartet [14]

BEESAT-9 ready for launch [15]

Bild
BEESAT-9 Flugmodell

Vom 13. Juni 2019 bis 17. Juni 2019 wurde die Check-Out-Kampagne von BEESAT-9 am Vostochny Kosmodrom erfolgreich durchgeführt und der Satellit final in den Auswurfcontainer integriert. Der Satellitenstart ist für den 05.Juli 2019 um 05:41:46 UTC in einen sonnensynchronen Orbit in 530km Höhe vorgesehen. mehr zu: BEESAT-9 ready for launch [16]

Lange Nacht der Wissenschaften 2019 [17]

Bild

Am 15.06.2019 fand zum 19. Mal die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam statt. In mehr als 100 Veranstaltungsorten beteiligten sich Universitäten, Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen daran, ihre Forschungen der Öffentlichkeit zu präsentieren und dadurch Jung und Alt zu begeistern. Auch das Fachgebiet Raumfahrttechnik am Institut für Luft- und Raumfahrt beteiligte sich an der klügsten Nacht des Jahres. mehr zu: Lange Nacht der Wissenschaften 2019 [18]

Veranstaltungen im Sommersemester 2019 [19]

Bild

Die Sommervorlesungen nahen! Offizieller Beginn ist diese jahr eine Woche früher am 9. April. Beachtet die Starttermine, manche Kurse beginnen erst in der zweiten Vorlesungswoche! Klickt auf "mehr" für eine Übersicht unser Module in diesem Semester! mehr zu: Veranstaltungen im Sommersemester 2019 [20]

Ausschreibung: "MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen" [21]

Bild

Amusing Science: NaturwissenschaftlerInnen aus Deutschland und der Ukraine engagieren sich für einen innovativen Umgang mit Wissenschaft und Technik. Die Technische Universität Berlin lädt in Kooperation mit der ukrainischen Cherkasy State Technological University zur Teilnahme am MEET UP! Projekt zum Thema „Amusing Science“ ein. Bewerbung bis zum 10. April 2019. mehr zu: Ausschreibung: "MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen" [22]

Raketenstart mit Studierendenexperiment [23]

Bild

Nach anderthalb Jahren der Planung und Entwicklung steht das Projekt TUPEX-6 (TU Berlin Picosatellite Experiment 6) kurz vor dem Abschluss. Ende der Woche soll der von dem internationalen Studierendenteam entwickelte Kleinstsatellit aus einer Höhenforschungsrakete ausgeworfen werden und im freien Fall einen innovativen Lageregelungsmechanismus erproben. mehr zu: Raketenstart mit Studierendenexperiment [24]

BEESAT-4 überrundet und fotografiert DLR-Satellit BIROS [25]

Bild
Kameraausschnitt und Sonnenvektor zur ersten Bildaufnahme

Kurz vor seinem 2-jährigen Orbitjubiläum überrundet der Picosatellit BEESAT-4 (1kg) der TU Berlin den Minisatelliten BIROS (140kg) des DLR. Die größte Annäherung der beiden vollzog sich am 5. September 2018 um 15:27 UTC in der Nähe des Südpols. Dabei näherte sich BEESAT-4 dem BIROS bis auf 3,7km an. Dieser Vorbeiflug wurde genutzt um die dreiachsenstabilisierte Lageregelung von BEESAT-4 zu demonstrieren und die Kamera auf BIROS auszurichten. mehr zu: BEESAT-4 überrundet und fotografiert DLR-Satellit BIROS [26]

SALSA erfolgreich abgeschlossen [27]

Bild

Das Projekt SALSA wurde am 28. Juni 2018 mit dem erfolgreichen Qualification Review abgeschlossen. In SALSA wurde ein Spektrumanalysator für den Orbit entwickelt. Im nächsten Schritt wird der Analysator im Folgeprojekt SALSAT in einem TUBiX-10 Satelliten integriert und 2020 in den Orbit befördert... mehr zu: SALSA erfolgreich abgeschlossen [28]

TechnoSat – Mission Accomplished [29]

Bild
Schelfeis in der Antarktis aufnenommen von TechnoSat

Am vergangenen Samstag hat sich der Start von TechnoSat zum ersten Mal gejährt. Seit der Separation am 14.07.2017 um 09:03:30 UTC hat er nach 5438 Orbits die geplante einjährige Mission nahezu abgeschlossen. mehr zu: TechnoSat – Mission Accomplished [30]

S-Net Mission erfolgreich gestartet [31]

Bild
Aufbau und künstlerische Darstellung der S-Net Mission

Am 1. Februar 2018 um 3.07 Uhr mitteleuropäischer Zeit ist eine russische Sojuz-Rakete vom Weltraumbahnhof Wostotschny erfolgreich in den Orbit gestartet. Mit an Bord hatte sie vier Nanosatelliten aus Berlin-Charlottenburg. Sie wurden über fünf Jahre am Institut für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin entwickelt und gebaut. Nun wurden die Satelliten für die Mission „S-Net" (S-Band Netzwerk für kooperierende Satelliten) in den Erdorbit gebracht. mehr zu: S-Net Mission erfolgreich gestartet [32]

TUPEX-6 ausgewählt für den Start auf REXUS [33]

Bild

Das sechste studentische Experiment der Serie TUPEX (TU Berlin Picosatellite Experiment) des Fachgebiets Raumfahrtrechnik wurde für REXUS 25/26 ausgewählt. REXUS (Rocket Experiment for University Students) ist ein Partnerprogramm der deutschen, europäischen und schwedischen Raumfahrtagenturen und weiterer Verbände. mehr zu: TUPEX-6 ausgewählt für den Start auf REXUS [34]

Halbzeit der TechnoSat-Mission [35]

Bild
Horizont über Indonesien aufgenommen von TechnoSat am 29. November 2017

Der Nanosatellit TechnoSat hat am Sonntag, den 14. Januar 2018 um 9:03 (UTC) nach 2.742 Erdumrundungen die erste Hälfte seiner einjährigen Mission erfolgreich abgeschlossen und ist nach wie vor in bester Verfassung. Die gesamte Satellitenplattform hat sich in diesem halben Jahr als sehr robust und zuverlässig erwiesen und konnte alle an sie gestellten Aufgaben mit Bravour meistern. mehr zu: Halbzeit der TechnoSat-Mission [36]

Erfolgreiche Kommunikation mit BEESAT-3 [37]

Bild
Erster dekodierter Frame des BEESAT-3

4 Jahre, 8 Monate und 20 Tage nach seinem Start in den niederen Erdorbit ist es Wissenschaftlern der Technischen Universität Berlin am Sonntag, den 7. Januar 2017 zum ersten Mal gelungen, Kontakt zum Kleinsatelliten BEESAT-3 aufzunehmen. Kommandiert wurde BEESAT-3 dabei aus Berlin, empfangen wurde er von dem Funkamateur Jan van Muijlwijk (PA3FXB) von der CAMRAS foundation aus den Niederlanden mit der 25m Antenne des Dwingeloo Radio Observatory. mehr zu: Erfolgreiche Kommunikation mit BEESAT-3 [38]

Nach oben

Weitere Nachrichten

  • S-Net ready for launch [39]
  • S-Net - Acceptance Passed [40]
  • Erasmus+ Event an der TU Berlin [41]
  • 68. Internationaler Raumfahrtkongress [42]
  • BEESAT-4 fotografiert Wirbelsturm "Irma" [43]

Fachgebietsleitung

Prof. Dr.-Ing. Klaus Brieß
Tel. +49 30 314-21339
Raum F 515
E-Mail-Anfrage [44]

Sekretariat F6

Heike Michler
Raum F 518
Fachgebiet Raumfahrttechnik
Institut für Luft- und Raumfahrt
Marchstraße 12-14
10587 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-24446
Tel.: +49 (0)30 314-21306

Bettina Taube
Raum F 516
Fachgebiet Raumfahrttechnik
Institut für Luft- und Raumfahrt
Marchstraße 12-14
10587 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-21305
Fax: +49 (0)30 314-21306
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008