direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Fachgebiet Raumfahrttechnik

Über uns

Seit seiner Gründung in 1963 bildet das Fachgebiet Raumfahrttechnik des Instituts für Luft- und Raumfahrt Systemingenieure für die Raumfahrt aus und betreibt Forschung auf dem Gebiet der Raumfahrttechnik. mehr zu: Über uns

Forschung

Die ingenieurwissenschaftliche Forschung des Fachgebiets Raumfahrttechnik ist auf die Miniaturisierung von Raumfahrtechnik gerichtet. mehr zu: Forschung

Deutschsprachiges Studium

Die Schwerpunkte des Studienprogramms des Fachgebietes liegen in den Bereichen Raumfahrtsystementwurf, Raumfahrttechnik, Raumfahrtplanung & -betrieb. mehr zu: Deutschsprachiges Studium

Internationales Masterprogramm

Zusätzlich zu seinem deutschsprachigen Studienprogramm bietet das Fachgebiet Raumfahrttechnik einen englischsprachigen Masterstudiengang in Raumfahrttechnik an. mehr zu: Internationales Masterprogramm

Aktuelles

S-Net Mission erfolgreich gestartet

Bild
Aufbau und künstlerische Darstellung der S-Net Mission

Am 1. Februar 2018 um 3.07 Uhr mitteleuropäischer Zeit ist eine russische Sojuz-Rakete vom Weltraumbahnhof Wostotschny erfolgreich in den Orbit gestartet. Mit an Bord hatte sie vier Nanosatelliten aus Berlin-Charlottenburg. Sie wurden über fünf Jahre am Institut für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin entwickelt und gebaut. Nun wurden die Satelliten für die Mission „S-Net" (S-Band Netzwerk für kooperierende Satelliten) in den Erdorbit gebracht. mehr zu: S-Net Mission erfolgreich gestartet

TUPEX-6 ausgewählt für den Start auf REXUS

Bild

Das sechste studentische Experiment der Serie TUPEX (TU Berlin Picosatellite Experiment) des Fachgebiets Raumfahrtrechnik wurde für REXUS 25/26 ausgewählt. REXUS (Rocket Experiment for University Students) ist ein Partnerprogramm der deutschen, europäischen und schwedischen Raumfahrtagenturen und weiterer Verbände. mehr zu: TUPEX-6 ausgewählt für den Start auf REXUS

Halbzeit der TechnoSat-Mission

Bild
Horizont über Indonesien aufgenommen von TechnoSat am 29. November 2017

Der Nanosatellit TechnoSat hat am Sonntag, den 14. Januar 2018 um 9:03 (UTC) nach 2.742 Erdumrundungen die erste Hälfte seiner einjährigen Mission erfolgreich abgeschlossen und ist nach wie vor in bester Verfassung. Die gesamte Satellitenplattform hat sich in diesem halben Jahr als sehr robust und zuverlässig erwiesen und konnte alle an sie gestellten Aufgaben mit Bravour meistern. mehr zu: Halbzeit der TechnoSat-Mission

Erfolgreiche Kommunikation mit BEESAT-3

Bild
Erster dekodierter Frame des BEESAT-3

4 Jahre, 8 Monate und 20 Tage nach seinem Start in den niederen Erdorbit ist es Wissenschaftlern der Technischen Universität Berlin am Sonntag, den 7. Januar 2017 zum ersten Mal gelungen, Kontakt zum Kleinsatelliten BEESAT-3 aufzunehmen. Kommandiert wurde BEESAT-3 dabei aus Berlin, empfangen wurde er von dem Funkamateur Jan van Muijlwijk (PA3FXB) von der CAMRAS foundation aus den Niederlanden mit der 25m Antenne des Dwingeloo Radio Observatory. mehr zu: Erfolgreiche Kommunikation mit BEESAT-3

S-Net ready for launch

Bild
Die vier S-Net Flugmodelle und das Checkout Team in Wostotschny

Das S-Net Team der TU Berlin hat erfolgreich am Kosmodrom Wostotschny (Amur Oblast, Russland) die letzten Startvorbereitungen an den vier Satelliten durchgeführt. Der Zustand der Satelliten wurde überprüft, finale Updates eingespielt und die Integration auf der Oberstufe vorbereitet. Die S-Net Satelliten sind nun bereit für den Start! mehr zu: S-Net ready for launch

S-Net - Acceptance Passed

Bild

Anfang November 2017 fand am Institut für Luft- und Raumfahrt (ILR) der Technischen Universität Berlin (TUB) das sogenannte Acceptance Review für die Satellitenmission S‑Net statt. Ein eingeladenes Review-Board überprüfte die Ergebnisse der umfangreichen Umwelttests an den vier S-Net Satelliten. Im Anschluss wurde die Freigabe zur Auslieferung der Satelliten zum Startplatz erteilt. mehr zu: S-Net - Acceptance Passed

Erasmus+ Event an der TU Berlin

Bild

Am 16./17. Oktober 2017 fand an der TU Berlin die jährliche Tagung für die Erasmus+ Internationalen Partnerschaften statt, die Informationen zum Erasmus+ Aufruf 2018 in den verschiedenen Förderbereichen bot. Das diesjährige Motto lautete „Über Europas Grenzen hinweg – 30 Jahre internationale EU-Hochschulkooperationen“. mehr zu: Erasmus+ Event an der TU Berlin

68. Internationaler Raumfahrtkongress

Bild

Zwischen dem 25. und 29. September 2017 fand der 68. International Astronautical Congress (IAC), die größte Fachkonferenz im Bereich der Raumfahrttechnik, in Adelaide, Australien, statt. In diesem Jahr präsentierte sich die TU Berlin, neben den 14 von Mitarbeitern des Fachgebietes Raumfahrttechnik gehaltenen Fachvorträgen, erstmalig auch mit einem eigenen Stand auf der Ausstellung. mehr zu: 68. Internationaler Raumfahrtkongress

BEESAT-4 fotografiert Wirbelsturm "Irma"

Bild
Das Auge des Wirbelsturms "Irma"

BEESAT-4 hat am 9. September 2017 den Wirbelsturm "Irma" über Kuba fotografiert. Das Lageregelungssystem des dreiachsenstabilisierten Picosatelliten wurde gezielt eingesetzt, um mehrere Fotos von „Irma“ zu schießen. Zur Durchführung der Aufnahme wurde während eines Überflugs über Berlin, eine Kommandoliste im Speicher des Bordcomputers abgelegt. mehr zu: BEESAT-4 fotografiert Wirbelsturm "Irma"

Veranstaltungen im Wintersemester 2017/18

Bild

Die Vorlesungszeit naht! Offizieller Beginn ist Montag, der 16. Oktober. Klickt auf "mehr" für eine Übersicht unser Module in diesem Semester! mehr zu: Veranstaltungen im Wintersemester 2017/18

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Fachgebietsleitung

Prof. Dr.-Ing. Klaus Brieß
Tel. +49 30 314-21339
Raum F 515

Sekretariat F6

Bettina Taube
Raum F 518
Fachgebiet Raumfahrttechnik
Institut für Luft- und Raumfahrt
Marchstraße 12-14
D-10587 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-21305
Fax: +49 (0)30 314-21306