direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

TUPEX-5

TUPEX-5: Untersuchung des Separationsverhaltens eines Pico­sa­tel­li­ten­schwarms
Ansprechpartner

TUPEX ist ei­ne Se­rie von Flug­ex­pe­ri­men­ten zur Ve­ri­fi­ka­tion neu ent­wickel­ter Sa­tel­li­ten­tech­nik. TUPEX steht für „TU Berlin Pico- und Nano­sa­tel­li­ten­ex­pe­ri­ment“. Bis­her wur­den drei Ex­pe­ri­men­te (TUPEX-1, -2, -3) auf Hö­hen­for­schungs­ra­ke­ten im Rah­men von REXUS-Kam­pag­nen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) so­wie ein Ex­pe­ri­ment (TUPEX-4) bei einer Pa­ra­bel­flug­kam­pa­gne des DLR durch­ge­führt.

Dummy-Picosatelliten im Separationsmechanismus
Dummy-Picosatelliten im Separationsmechanismus
Lupe

Mit TUPEX-5 wur­de un­ter­sucht, wie sich mi­nia­tu­ri­sier­te Sa­tel­li­ten mit ei­ner Mas­se von je­weils ca. 330 Gramm un­ter den Be­din­gun­gen der Schwe­re­lo­sig­keit von­ein­an­der tren­nen, nach­dem sie zu­vor von ei­nem ge­mein­sa­men Aus­wurf­me­cha­nis­mus si­mul­tan frei­ge­ge­ben wur­den. Das Ex­pe­ri­ment ve­ri­fi­zier­te den bis­he­ri­gen Ent­wurf die­ser Sa­tel­liten. Die ge­won­ne­nen Er­kennt­nis­se sol­len für zu­künf­ti­ge Pico­sa­tel­li­ten­schwär­me der TU Berlin ver­wen­det wer­den.

Dummy-Picosatelliten im freien Flug
Dummy-Picosatelliten im freien Flug
Lupe

Die ge­mein­sa­me Pa­ra­bel­flug­kam­pag­ne von CNES, DLR und ESA wur­de von Novespace vom 27. April bis 8. Mai 2015 in Bordeaux-Mérignac (Frank­reich) durch­ge­führt. An drei Ta­gen wur­den von ei­nem Airbus A310 ins­ge­samt 93 Pa­ra­beln mit je ca. 22 Se­kun­den Schwe­relo­sig­keit ge­flo­gen.

Das Ex­pe­ri­ment er­folg­te in Ko­ope­ra­tion mit AI: Aerospace Institut PartG in ei­nem ge­mein­sa­men Test­auf­bau und wur­de durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ge­för­dert. Der Se­pa­ra­tions­me­cha­nis­mus wur­de von Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH zur Ver­fü­gung ge­stellt.

Pressemitteilungen

  • Picosatelliten erfolgreich getestet (12.5.2015) [mehr...]

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Fachgebietsleitung

Prof. Dr.-Ing. Klaus Brieß
Tel. +49 30 314-21339
Raum F 515